Was kostet das Gutachten


Bis zum 17. August 2009 unterlagen Bewertungssachverständige für den privaten Bereich der "Honorarordnung für Architekten und Ingenieure" (HOAI in der Bekanntmachung vom 4. März 1991, zuletzt geändert am 10. November 2001)

Die Vergütung ihrer Leistungen war in Teil IV der HOAI "Gutachten und Wertermittlungen" geregelt. Für Wertermittlungen bestimmte § 34 HOAI i. V. mit der Honorartafel Mindest- und Höchstsätze.
Grundlage für die Bemessung des Honorars war nach § 34 Abs. 2 HOAI der vom Sachverständigen ermittelte Wert der Grundstücke, Gebäude und anderen Bauwerke oder von Rechten an Grundstücken.

In der Regel gelangte bei Verkehrswertgutachten die Normalstufe der Honorartafel zu § 34 Abs. 1 HOAI zur Anwendung, bei Gutachten mit höherem Schwierigkeitsgrad die Schwierigkeitsstufe.

Seit Inkrafttraten der novellierten HOAI am 18. August 2009 sind Sachverständige für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken im privatgutachterlichen Bereich an keine gesetzliche Gebührenordnung gebunden, da die Honorierung von Wertermittlungen und Gutachten in der neuen HOAI nicht mehr geregelt ist.Folglich sind Honorare in diesem Bereich frei auszuhandeln.Für eine transparente und nachvollziehbare Preisfindung ziehen wir aber weiterhin die alte HOAI als Grundlage hinzu.

Honorarermittlung für ein Verkehrswertgutchaten

Beispiel Honorarberechnung für eine privat beauftragtes Verkehrwertgutachten 
(Grundlage alte HOAI):

Angaben zum Bewertungsobjekt:
  • Grundstück mit Einfamilienhaus
  • Baujahr 1980
  • ermittelter Verkehrswert 100.000,- EUR
  • keine Rechte und Belastungen
    -- keine Besonderheiten - Abrechnung nach Mindestsatz in der Normalstufe --
  • Bauzeichnungen sind komplett vorhanden und entsprechen dem aktuellen Zustand
    -- kein örtliches Aufmass erforderlich - Abrechnung nach Mindestsatz in der Normalstufe --
  • Berechnungen zum Bruttorauminhalt und zur Wohnfläche fehlen
    -- Erfordert Zusatzleistung zur Erstellung des Gutachtens --
  • Entfernung zum Bewertungsobjekt: 20 km


Grundhonorar nach §34 HOAI, Normalstufe Mindestsatz,
Verkehrswert von 100.000,- EUR
543,00 €
umsatzsteuerpflichtige Nebenkosten: z.B.: Anfahrt, Porto, Kopien, ...30,00 €
Zusatzleistung:
Berechnung des Bruttorauminhaltes und Wohnfläche
65,00 €
Summe Netto638,00 €
19% MwSt121,22 €
Summe Brutto759,22 €
umsatzsteuerfreie Nebenkosten:
z.B. Bodenrichtwertkarte, Grundbuchauszug, Flurkartew
35,00 €
Rechnung794,22 €

nach oben